Woolloomooloo

Zwischenstopp in Singapur

Einigen Geheimnissen australischer Lebensart bin ich schon am ersten Tag auf die Schliche gekommen. Obwohl es bei unserer Ankunft gegen “6:30 AM” Ortszeit eigentlich humane 22 Grad sind, kann einem die hohe Luftfeuchtigkeit im Zusammenhang mit dem nicht vermeidbaren Jetlag doch ganz schön zusetzen. Die sprichwörtliche Gelassenheit der Aussies ist also eigentlich notwendiges Verhalten – hektischere Bewegungen würden nach kürzester Zeit zum sicheren Herzinfarkt führen.Unsere “Dorms” im BASE Youth Hostel in der Stadtmitte sind jedenfalls erst gegen 12 bezugsfertig, eeergo müssen wir uns ungewaschen und platt irgendwie anders verlustieren. Da wir nicht weit vom berühmten Sydney Opera House wohnen, haben wir DIE Touri-Attraktion Nummer Eins gleich mal am ersten Tag abgehakt. Zugegeben eine ziemlich beeindruckende Geschichte! Kommt einem fast etwas unwirklich vor, wenn man – gerade noch im Flieger aus Deutschland – plötzlich am anderen Ende der Welt vor einem Gebäude steht, das man schon auf etwa 1000 Bildern gesehen hat und das live sehr viel beeindruckender wirkt.

 

Klischeebild der Oper

Der Royal Botanic Garden – Zwischenstation auf unserem Opern-Spaziergang – hat’s auch in sich. Die Vögel sehen irgendwie alle nach Zoo aus, von den Pflanzen fang’ ich erst gar nicht an. Seltsame Geräusche, die irgendwo zwischen Ziege, kotzender Katze und Kleinkind einzuordnen sind, entpuppen sich letztlich auch als fröhliches Gezeter einer uns unbekannten Vogelart. Bis zu einem Meter große Spinnennetze gibt es auf unserem Weg durch den Park geschätzte 500-1000 Stück. Die Bewohnerinnen erinnern an die deutsche Kreuzspinne, zum entsetzen der Mädels sind die Kolleginnen aber ca. 4x so dick. Heidewitzka! In Australien ist doch alles so furchtbar giftig. Also immer schön die Augen aufgehalten, dass man sich nicht in tierischer Seide verfängt…

Am auffälligsten sind aber andere krawalligere Zeitgenossen. Flughunde hängen wie Trauben in Scharen von den Bäumen und schreien dabei rum was das Zeug hält – warum weiß kein Mensch. Stört sie ja keiner da oben!

Hund gut abgehangen 

Heute Abend ist im Youth Hostel schon Party angesagt, wie weit wir daran allerdings teilnehmen können, bleibt noch abzuwarten. Der Jetlag schlägt nämlich, heimtückisch wie er ist, erst spät – dann aber gnadenlos zu. Die Sonne unterstützt den Lümmel dabei mit immer heißeren Strahlen…heieiei!

WLAn hab’ ich im ersten Hostel erstmal nicht vorgefunden – hoffentlich ändert sich das bei der nächsten Bleibe. Im Moment sieht es so aus, als würden wir nach den beiden obligatorischen Starttagen unser Domizil Richtung Kings Cross – der Backpackermeile schlechthin – verschieben. Die Preise sind da zumindest etwas humaner. Statt fast 30 Dollar kostet die Nacht da ab 17 Dollar aufwärts – 20 A$, also 12,50 EUR wäre ja erträglich.

So far – in den nächsten Tagen gibt’s dann Neuigkeiten von einem hoffentlich etwas ausgeschlafeneren Herrn Halemba.

edit: Es gibt Probleme mit den Fotos. Aber spätestens wenn ich bald mal WLan habe, werden die guten Stücke nachgereicht!!

 

15 thoughts on “Woolloomooloo”

  1. Hey Martin!

    Welcome to Ozyland!
    Ich weiß genau, wie du dich fühlst, aber glaub mir, bald gehören die komischen Vögel und seltsamen Bäume zu Normalität ;-). Und an die Hitze gewöhnt man sich auch schnell. Also von wegen Herbst und so…davon merk hier ich aber NIX.
    Also, wenn du an der Gold Coast vorbei kommst, meld dich: 0406583909.
    Nimbin (Sagt die das was? Götz Widmann? Lisa musste mich auch erst drauf bringen…), wie ich kürzlich erfahren habe, ist hier um die Ecke. Vielleicht statten wir der netten Kommune mal nen Besuch ab ;-)?

    Viel Spaß ansonsten noch! Und immer schön sunscreen benutzen!!!;-)

    Dagi

  2. Hi Martin, schön, dass ihr alle ordentlich wieder mit den Füßen am Boden seid! Dann verdau mal den Jetlag und viel Spass bei der ersten Party, oder lieber doch beim Ausschlafen?!

  3. heyhooo,
    auch nochmal von mir ein “Gott sei Dank bist du gut angekommen” 😉
    Möchte bald mehr Fotos sehen. Erst dann gibt es auch Gegenfotos aus der Heimat 🙂
    :-*

  4. — N E I D — …scheiss aufs Brot! (Bezug: Post Schwimmbux) Also hier in Düseldorf sind es auch so um die 21 Grad…Allerdings war ich noch nicht vor der Tür. 😉 muahh…
    nochens viel Spaß…bring mir doch einen Brocken von diesem roten Steinchen in der Pampa mit wenn du da bist…Hau rein, alles Gute…und guten Hunger beim ersten Kayman-Steak! Timmsen

  5. Hallosen Maddin 😉 , da klagst Du über 22 Grad, während wir hier bei 3 Grad im Regen leiden 🙂 Den Jetlag haste ja vielleicht schon hinter Dir (bei mir hatte er nach dem USA-Trip letztens fast 4 Tage angehalten, also hoffentlich hast Du Dich zum “Aklimatisieren” auch direkt ins night life gestürzt!) und viel Spaß in den nächsten Tagen beim Hotel-Suchen, Stadt-Entdecken, Tiergeräusch-Raten und allem anderen. Halt uns aufm Laufenden!

  6. rofl-o-mat, mein kleiner… hört sich alles gut an – bin gespannt, wie’s weitergeht ;P

    Mach uns den “sawasdee dem krap” und rock die fußgängerzone in good ols australia.

    adios, sagt der wilk-o’

  7. schön das du gut angekommen bist! So, wünsch die alles gute am anderen ende der welt und bleib sauber –

    so long und bis bald!

    PS: ich freu mich jetzt schon darauf, wenn wir irgendwann in nicht allzuferner, aber auch nicht allzunaher Zukunft in der Bar ein Bitburger trinken.
    ehrlich!

  8. Sooodele! Schoen, dass ihr das alle verfolgt. Ich haeng grad im HQ und hab wieder ein bissel Buerokratie getaetigt – aber gleich geht’s zum ersten Mal an den Strand. Yiehaaaa!! Vorher wird aber noch umgecheckt – wir ziehen nach Kings Cross, da is das Hostel billiger.

    Gestern haben wir die Hammerkulisse ‘Oper mit Skyline’ im Dunkeln geniessen duerfen – besser als im Film 🙂 So – jetzt gehts aber weiter – ich melde mich die Tage!

  9. Baaaaaiiibbbbiiii!

    Pass auf mit der Sonne, du weisst ja: Du hast empfindliche Haut und in Australien ist die Ozonschicht bekanntermaßen recht lasch ausgeprägt.

    Ansonsten aber viel Spaß beim Entdecken und in der Backpackermeile. Wenn das da so läuft wie in Bangkok kannst du dir die Bürokratie ja sparen – da gabs ja alles an Ausweisen.

    VG Dude,
    Christian

  10. Ich bin traurig….
    Wirklich!!! …alle meine lieben Studienfreunde sind weg! und Bilbo beutling sitzt im Auenland und spielt sich an den Füßen. Dann werde ich mich jetzt mal mit Deinen Australia-Berichten über Wasser halten.

    Bis die Tage…
    Torsen

  11. Duhu, ich hab da mal ne Frage:
    Welche Kamera hast du jetzt nochmal? Die Powershot 620? oder die 570?
    Ich kauf mir nämlich jetzt auch bald ne neue und wollte mal wissen wie zufrieden du so bist…

    Außerdem musst du hier defintiv mehr schreiben, so geht das ncit weiter 😉
    LG

  12. Ich ha-b(-tte) die A620! Das Mistteil is’ aber nass geworden und jetzt isse hin. Aber ich war sehr zufrieden damit!! Es gibt aber schon den Nachfolger mit 10 Mpix. Braucht natuerlich kein Mensch, sieht aber stylisch aus 😉

  13. Ich hab jetzt die 630 mit 8 mpx, dat tut et auch…wie is denn deine nass geworden…du hast es ja echt nicht mit den kameras, immer machse die kaputt 😉

  14. Happy Birthday lieber Martinho…hoffe du feierst da unten gut ab…ich wünsch dir alles gute…das wetter dürfte übrigens inzwischen ähnlich sein….hier knallt die sonne auch gut rein. über die aktuelle bundesliga tabelle brauche ich dich ja bestimmt nicht aufklären. Sieh es mal so: nächste saison können wir dann endlich mal zusammen die beiden top teams der liga 2 “bestaunen”. so, ich muss wieder in die freakshow….mad et jot!!! und weiter so… Tim

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *